Module - Zeichnen

- Illustration - Erzählen im Bild

Der Inhalt dieses Kurses war es, ein Märchen zu texten und illustrieren.

 

Zunächst bastelten wir uns ein Leporello.

 

Jeder wählte sich ein Märchen aus. Auf der 1. Seite musste ein passender Text

aus dem gewählten Märchen stehen. Dann wurde das Leporello an den Tischnachbarn weitergegeben, der zu diesem Text eine kleine Zeichnung machte. Das ging bis zum letzten Teilnehmer reihum.

 

Es war doch sehr interessant, was am Ende dabei herauskam.

Beispielfoto aus dem Kurs

Als nächstes sollten wir das Märchen "Rotkäppchen" illustrieren.

Diesmal ohne Text und in alleiniger Arbeit.

 

Ich persönlich hatte große Schwierigkeiten damit, dies umzusetzen.

Voller Verzweiflung ging ich zu meiner Dozentin und sagte ihr, dass ich absolut nichts zustande bekäme.

Sie wusste aber von mir, dass ich bereits vor diesem Kurs etwas illustriert hatte. Hauptfiguren: Maus und Katze.

So schlug sie mir vor, dass ich doch diese beiden Figuren nehmen solle, und den Inhalt des Märchens mit ihnen illustrieren. Und wie von Geisterhand sprudelten meine Gedanken und brachten Zeichnungen dazu hervor.

 

Mein Leporello füllte sich mit einzelnen Panels.

Ein Panel bedeutet die Zeichnung einer Szene. Dies wird z. B. angewandt,

wenn ein Comic entsteht. Mit oder ohne Sprechblasen, oder Text dazu.

Mutter gibt Rotkäppchen (meine Maus)

den roten Rucksack mit Essen

und Getränken für die Großmutter.

Den Rucksack habe ich symbolisch rot gemalt.

Eine kleine Auswahl meiner Panels. Es sind allerdings nur Vorarbeiten / Skizzen.

Der Unfall ist symbolisch für den Klau des Korbes von Rotkäppchen,

nachdem sie den Wolf getroffen hatte.

Rotkäppchen (meine Maus mit Rucksack)

auf dem Weg zur Großmutter.

Fortbewegung per Motorrad

Der Wolf hat Rotkäppchen  mit List den Rucksack geklaut.

- Illustration - Autobiografie

Unsere eigene Geschichte in Wort und Bild festhalten.

 

Keine wirklich einfache Aufgabe.

Ich wollte gerne selbst ein kleines Buch schreiben und illustrieren in Form einer Grafic Novel.

 

Ich griff mir eines meiner vielen Tagebücher und stöberte in meinem Leben.

 

Leider besitze ich aus diesem Kurs keine Fotos meiner Arbeiten.

 

Dafür aber ein Foto von mir beim Durcharbeiten eines meiner Tagebücher,

und ein Panel, dass ich im Anschluss an diesen Kurs gezeichnet habe.

 

Illustration - Figurenaufbau

Da ich die Idee habe, ein Buch zu schreiben und zu illustrieren, war mein Interesse natürlich groß.

In den vorangegangenen Kursen aus dem 4. Semester, wollte ich in diesem Kurs meine vorhandenen Kenntnisse vertiefen.

Wieder griff ich zu meiner Haupfigur der "Maus".

Zunächst mussten wir einen Thunfisch möglichst real zeichnen. Dieser musste dann mittels Reduktion bearbeitet werden.

Reduktion = Die Figur auf die wesentlichen Dinge beschränken

Das Reduzieren  fiel mir insgesamt schwer, weil ich eine eher realistische Zeichnerin/Malerin bin.

Ein weiterer Bestandteil des  Kurses:

Einige Beispiele von Kursteilnehmern

Mimik und Gestik.

Erarbeitung der Figur mittels Kritzeleien.

Mittels Kritzeleien kann man sich vom Realistischen entfernen.

Es dient lediglich dazu, sich zu lösen und frei arbeiten zu können.

Aus diesen Kritzeleien kann man sich dann eine raussuchen und in die

Umsetzung und Ausarbeitung gehen.

Manches Mal entstehen dann auch völlig andere Endergebnisse.

Im Laufe des Kurses habe ich

dann folgende Entwürfe meiner Figur "Maus" gemacht.

Meine Skizzen-Entwürfe:

- Zeichnen - Interieur im Raum

Großformatiges Arbeiten auf Zeichenpapier.

 

Formate: DIN A1

 

Medium: Kohle

 

- Lernen verschiedener Muster, um z. B. eine Tischfläche zu zeichnen.

 

- Einen Teil eines Raumes zeichnen.

 

- Versuch, den Eindruck zu vermitteln, als würde man in einen Nebenraum schauen.

Prüfung durch Sichtung der Arbeiten eines/r Dozenten/in.

© 2016 Susis Malstube.  Erstellt mit Wix.com.

  • s-facebook
  • Twitter Metallic